EHCW – SCL: Kämpferisch zum Sieg

Nach dem Heimsieg gegen den Spitzenreiter EHC Olten gastierte heute der Tabellennachbar SC Langenthal in der Eishalle Deutweg. Die Winterthurer können ihre kämpferische Leistung einmal mehr belohnen und holen sich den Sieg.

Das Startdrittel boten beiden Fanlagern eher magere Hockeykunst mit einem leichten Vorteil zu Gunsten der Gäste. Der EHC Winterthur zeigte sich gegenüber den letzten beiden Spielen in der Hintermannschaft solider und weniger fehleranfällig. Dennoch liess die Qualität der Spielzüge noch zu wünschen übrig. Augenscheinlich wurde ein Augenmerk darauf gelegt, Strafen zu vermeiden. Die ersten 20 Minuten endeten torlos.

Das Mitteldrittel bot den Winterthurer Fans zumeist unangenehme Kost. Nicht so heute. Winterthur kam gut aus der Kabine und zeigte sich sogleich aufsässig. Das Engagement wurde dann auch zeitnah belohnt. In der 23. Minute konnte Wilkins seine Farben aus der Drehung in Führung schiessen. Das Löwen-Spiel war sichtlich belebter als noch im Startabschnitt. Langenthal fand nie richtig ins Spiel und liess den Winterthurern Räume zur Entfaltung. Eine schöne Aktion führte so in der 28. Minute zur Doppelführung. Ramel war für den zweiten Winterthurer Treffer besorgt. Die Führung brachten die Winterthurer danach über die Zeit.

Für den Schlussabschnitt musste an ein Langenthaler Angriffsfeuerwerk erwarten. So wurden die Winterthurer Minute um Minute in der Verteidigung eingeschnürt. Prompt folgte der Anschlusstreffer für die Gäste aus dem Oberaargau. Nun musste man um die Hintermannschaft der Löwen Angst haben. Der SCL erhöhte die Pace. Ramel setzte dem Treiben der Gäste nur wenig später aber ein Ende. Der umjubelte dritte Treffer setzte einen erfolgreichen Schlusspunkt unter den Winterthurer Sieg.

Leave a comment

Immer informiert

Jetzt Newsletter abonnieren

 

Abonniere jetzt den Newsletter und erfahre mehr über den EHC Winterthur.

News, Spielvorschauen, Spielerinformationen und vieles mehr…
Mit unserem Newsletter verpasst du nichts mehr.