Home

next Game

ehcchur

 

vs

 ehcw 

EHC Chur
Capricorns

:

EHC Winterthur

Mittwoch 26.11.14   20:00 Uhr 

Halllenstadion Chur

Spielplan RWW Radio

EHCW on Ice 14/15

Die Spitze zurueckerobert

Mit einer beherzten Leistung schlägt der EHC Winterthur den HCC Biasca mit 4:2 und verdrängt die Tessiner damit wieder von der Spitze.

Die Löwen starteten druckvoll. Man wollte sich wohl für das unnötig verlorene Spiel vom letzten Samstag rehabilitieren. Sofort wurden gute Chancen kreiert. Aber Biasca konnte dem Druck eine ganze Weile standhalten. Doch in der 16. Minute traf Eric Geiser zum 1:0. In der 24. Minute doppelte Geiser nach. Und in der 31. Minute traf Nigel Wollgast gar zum 3:0. Biasca hatte zwar auch gute Chancen bis dahin, doch heute tat Winterthur einfach mehr für das Glück und Oehninger im Tor war ebenfalls ein sicherer Wert. Die Gäste konnten dann auch noch einen Treffer buchen.

Im letzten Drittel waren es erneut die Tessiner, die einen Treffer erzielten. Doch Winti blieb cool und in der 50. Minute machte dann Philip Loser alles klar.

presseSpielbericht auf Sport-fan.ch

2 Punkte aus Seewen

Nach dem peinlichen Nuller vom letzten Samstag gegen Bellinzona gewinnt der EHCW in Seewen mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Erneut war es keine restlos überzeugende Leistung, im Moment läuft es einfach nicht wie gewünscht.

Dabei hatte man stark begonnen und ging bereits in der 4. Minute durch Luca Homberger in Führung. Leider hielt dieser Vorsprung nur wenige Minuten an. Die Schwyzer nützten eine Strafe gegen Winti und glichen aus. Im Mitteldrittel legte Joshua Theodoridis wieder vor. Doch auch hier gelang Seewen einige Minuten später der Ausgleich. Es war danach Remo Oehninger zu verdanken, dass man nicht noch in Rückstand geriet.

Der letzte Abschnitt war dann ein Hin und Her wobei Winterthur den Druck immer mehr erhöhte, die Chancen aber nicht ausnützen konnte. Auch die doppelte Überzahl zu Beginn der Verlängerung brachte nichts. Erst das Penaltyschiessen entschieden die Löwen zu ihren Gunsten.

3 EHCW Nachwuchs-Spielerinnen an der WM

Der EHCW darf erneut stolz auf seine Nachwuchs-Abteilung sein: Mit Andrea Brändli, Alina Müller und Stefanie Wetli haben sich gleich drei Spielerinnen für die Teilnahme an der U18 Weltmeisterschaft in Buffalo/USA qualifiziert. Mehr Infos

Unnoetiger Punkteverlust

Mit einer 5:6 Niederlage endet die Begegnung gegen die Gäste aus Bellinzona. Dabei hatte es bis Ende des zweiten Drittels so ausgesehen, als würde man die Partie locker nach Hause bringen. Das Score eröffnete Philip Beeler in der 5. Minute und nur zwei Minute später doppelte Roman Wuffli nach. Zwar gelang Bellinzona der Anschlusstreffer, doch im gleichen Drittel stellte Luca Homberger den Zweitore-Vorsprung wieder her.

Zu Beginn des zweiten Drittels holte Bellinzona wieder auf. Und so ging es weiter. Winti ein Tor, Bellinzona eines. Am Schluss des Mitteldrittels führten die Löwen immer noch 5:3.

Der Schlussabschnitt war dann zum Vergessen. Die Verteidigungsarbeit wurde vernachlässigt, was die Tessiner gnadenlos ausnützten. Gleich 3 Gegentore gabs innert 8 Minuten. So ein schwaches Drittel hat man bei Winterthur lange nicht gesehen. Dank des grossen Vorsprungs auf die Verfolger (ausgenommen Biasca), kann der Punkteverlust verkraftet werden.

presseSpielbericht auf Sport-fan.ch und dem Landboten

Pflichtsieg in Arosa

Der frühere Angstgegner des EHC Winterthur, der EHC Arosa, wurde mit 8:2 erwartet deutlich besiegt. Damit ist die Pflicht erfüllt, denn das Team von Headcoach Markus Studer darf sich von dem Bündner Team in der aktuellen Zusammenstellung nicht schlagen lassen. 

Trotzdem hatte sich das erste Drittel erstaunlich ausgeglichen gestaltet. Die Löwen brauchten etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen. Doch gegen Ende des ersten Abschnittes war der Bann gebrochen. Innert 3 Minuten fielen 3 Tore (Homberger, Rezek, Brunner). Damit war das Spiel eigentlich bereits entschieden. In Drittel 2 und 3 wurde es mehr und mehr zum Schaulaufen der Favoriten. So konnte man bis auf 7:0 davonziehen (Moser, Huber 2x Geiser). Dann liess die Konzentration etwas nach, was Arosa ausnützte und 2 Tore erzielte. Den Abschluss machte Phlipp Aerni mit dem 8:2. 

Die Pflicht ist erfüllt. Am Samstag braucht es gegen die GDT Bellinzona sicher wieder mehr als das. Winterthur kann aber weiterhin aus der Tabellenleader-Position in das Spiel starten.

Cup-Out!

Der EHCW übersteht die 1. Runde der Qualifikation für den Cup 2015/16 nicht. Mit 1:3 wird das Spiel gegen den EHC Chur Capricorns verloren. Eine Niederlage, die absolut unnötig war, denn Chancen waren zuhauf vorhanden (mindestens 3 Metalltreffer). Leider war aber erneut die Umsetzung in Tore der Schwachpunkt. Einzig Luca Homberger traf in der 51. Minute. Ansonsten lief es nicht für die Löwen.

Damit ist Winterthur aus dem Wettbewerb draussen. Schade...

presseMatchbericht auf Sport-fan.ch

Iisfaescht & Swiss Ice Hockey Day ein voller Erfolg

Das 6. Iisfäscht und der 3. Swiss Ice Hockey Day war ein Erfolg. Den ganzen Tag über war die Eishalle trotz des herrlichen Glen hockeyschule Herbstwetters ein Treffpunkt für Gross und Klein. Neben den Mitgliedern des EHC Winterthur, welche mit dem Sponsorenlauf sicher wieder für einen beträchtlichen Beitrag ans Nachwuchs-Buget beigetragen haben, war auch viel politische und sportliche Prominenz anwesend. Ein Höhepunkt war sicherlich der Einsatz unseres Herren A-Naticoaches Glen Hanlon auf dem Eis mit den Hockeyschülern. Ein anderes Highlight war der Prominenten-Sponsorenlauf. 

Der EHCW dankt allen Beteiligten für ihren tollen Einsatz und den Gästen für ihre wertvolle Präsenz.

Null Punkte aus Duebendorf

Die Löwen kehrten leider ohne Punkte aus dem Glatttal zurück. Mit 1:2 verloren sie das Spiel gegen den EHC Dübendorf. Dabei ging das Team von Markus Studer in der 11. Minute durch Eric Geiser in Führung. Doch kurz nach Beginn des zweiten Drittels glichen die Gastgeber aus. Winterthur machte darauf hin mächtig Druck und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der EHCW wieder vorlgegen konnte. Doch zahlreiche Chancen wurden vergeben und so konnte etwas gegen die Spielverlauf Dübendorf in der 46. Minute vorlegen und den Vorsprung bis zum Ende hin verteidigen.

Winterthur liegt nun noch 1 Zähler vor dem HCC Biasca an der Tabellenspitze.

presseSpielbericht auf Sport-fan.ch

Zum Schluss ein klarer Sieg

Unsere 1. Mannschaft siegt weiter und schlägt auswärts den EHC Wetzikon mit 7:4. Dass dies kein einfacher Sieg war, zeigten die ersten Minuten, in welchen das Heimteam aufsässig und gefährlich vor Oehningers Tor auftauchten und dann auch in Führung gingen. In der 11. Minute konnte Fabian Ziegler dann ausgleichen. Doch nur 30 Sekunden später legte Wetzikon wieder vor. Noch im gleichen Drittel (19. Minute) kann Luca Homberger ausgleichen. 

Der Start ins 2. Drittel gelang dann gut. Nach nur 36 Sekunden gingen die Löwen in Führung. In der 27. Minute glich Wetzikon wieder aus, doch nur kurze Zeit später trifft Luca Homberger zur erneuten Führung und in der 39. Minute gelingt sogar ein Zweitorevorsprung. 

Dieser wurde jedoch zu Beginn des letzten Drittels wieder zunichte gemacht, Wetzikon traff erneut. Dann machte Winterthur aber dermassen Druck, dass es einfach reichen musste. Und so schoss Joshua Theodoridis schlussendlich das 6. und 7. Tor für Winterthur.  Ein Sieg, der den ersten Tabellenrang für Winterthur festigt, denn sowohl Verfolger Biasca wie auch Dübendorf mussten Punkte abgeben. 

 

Elite B: Zweimal verloren

Unsere Elite B Junioren haben kein gutes Wochenende hinter sich. Am Freitag gab es eine knappe 2:3 Niederlagen gegen den EHC Bülach. Den Siegtreffer schossen die Gäste 3 Minuten vor Schluss. Und am Sonntag unterlag man den EHC Chur Capricorns mit 1:3. Damit musste der zweite Tabellenrang an Bülach abgegeben werden.

Winterthur bleibt Leader

Aus dem Spitzenkampf gegen den EHC Frauenfeld wurde nur bedingt etwas. Mit 4:1 besiegte der EHC Winterthur die Gäste aus dem Thurgau. Das Spiel war eigentlich nur im 1. Drittel spannend und auch nur deshalb, weil das Heimteam den Tritt nicht fand und viele Fehlzuspiele produzierte. Ein Powerplay nutzte Frauenfeld dann aus, um in Führung zu gehen. 

Nach der ersten Pause sah man einen anderen EHC Winterthur. Plötzlich funktionierten die Linien wieder und der Zug aufs gegnerische Tor wurde direkter. Zudem wurden die Räume wieder eng gemacht, sodass Frauenfeld nicht mehr nach Belieben kombinieren konnte. In der 26. Minute eröffnete Luca Homberger den Score für Winterthur. In der 35. Minute traf Philip Beeler und in der 38. Minute konnte Jorden Gähler ebenfalls einschiessen. 

Im letzten Drittel war kaum mehr Gegenwehr von Frauenfeld zu spüren. Man konzentrierte sich aufs Kontern. In der 54. Minute scorte Timon Zuber zum Endresultat von 4:1. Damit bleibt der EHCW Leader der aktuellen Meisterschaft.

Weinfelden mit 3:1 besiegt

Der EHCW besiegt den SC Weinfelden mit 3:1 auswärts. Die Partie startete munter, Winterthur machte sofort Druck. Es waren aber doch einige Chancen nötig, bis in der 8. Minute Luca Homberger das erste Mal traf. Im weiteren Verlauf gab es Chancen auf beiden Seiten. Reüssieren konnte jedoch keines der Teams. Zu wenig zwingend waren die Aktionen.

So verlief auch das zweite Drittel. Beide Teams hatten ihre Chancen. Winterthur klar mehr aber ein Tor wollte nicht fallen. Dafür traf Weinfelden zum Ausgleich. Es kamen Erinnerungen das das Match vom vergangenen Samstag gegen die Pikes auf. 

Kurz nach Beginn des letzten Drittels erzielte Joshua Theodoridis dann wieder den Führungstreffer. Winterthur hatte das Spiel nun wieder im Griff und dann fiel der Siegtreffer im Powerplay. Weinfelden hatte nichts mehr entgegen zu setzen. Die drei Punkte gehen verdient an Winterthur.

presseMatchbericht Sport-fan.ch

Elite B: 3 Punkte aus dem Wochenende

Die Elite B konnte am Wochenende 3 Punkte aus den beiden Spielen holen und liegt damit immer noch auf dem 2. Zwischenrang in der Meisterschaft. Am Freitag wurde der SC Langenthal klar mit 7:3 besiegt. Im heutigen Spitzenspiel gegen die ZSC Lions verlor man nur knapp mit 2:3, wobei das Siegestor der Gäste erst in der letzten Minute fiel.

100 Chancen und kein Tor

Der EHC Winterthur verliert sein  MM44840 article
erstes Spiel in der laufenden Meisterschaft mit 0:1 nach Penaltyschiessen. Dabei hatte am Anfang der Partie nichts auf einen Punkteverlust hingedeutet. Die Löwen stürmten in gewohnter Manier auf das gegnerische Tor zu und es schien nur eine Frage der Zeit, wann der Pikes-Goalie das erste Mal hinter sich greifen muss. Welle um Welle rollte auf das Bollwerk der Pikes zu. Denn mehr als hinten Dicht und auf Konter lauern machten die Pikes nicht.

So endeten alle Drittel mit 0:0 und man musste in die Verlängerung. Da auch diese kein Tor hervorbrachte, musste das Penaltyschiessen entscheiden. Dort hatten die Thurgauer dann die besseren Nerven und holten sich den Extrapunkt.

Ein Spiel das nicht hätte verloren gehen müssen. Aber manchmal läuft es einfach nicht. Und die Verteidungsleistung und der Goalie der Gäste waren wirklich gut. Bereits am Mittwoch hat unser Team die Chance, es wieder besser zu machen. Da treffen die Löwen auf die Trauben aus Weinfelden.

5:1 gegen Buelach

Auch die Eisbären aus Bülach können die Löwen aus Winterthur nicht stoppen. Schon in der 2. Minute ging der EHCW durch Phillipp Aerni in Führung. In der 12. Minute doppelte Aerni nach, nachdem man bereits mehrere Hochkaräter vergeben hatte. Bülach schien den Start komplett verschlafen zu haben, wirkte lethargisch und ideenlos. Leider resultierten für Winterthur nicht mehr als die erwähnten 2 Tore aus dem Startdrittel.

Das Mitteldrittel war dann ausgeglichener. Bülach war aufgewacht. Die schwierigen Bedingungen in der "Eishalle" setzten dem Spielfluss jedoch merklich zu und so war es nicht verwunderlich, dass zwar auf beiden Seiten Chancen kreiert wurden, es aber kein Tor zu bejubeln gab. 

Das letzte Drittel startete mit einem Paukenschlag. Nach einem Fehler in der Winterthurer Abwehr konnte Bülach nach 13 Sekunden den Anschlusstreffer erzielen. Ein paar Minuten lang musste man gar den Ausgleich befürchten. In der 45. Minute stellte Joel Steinauer den alten Zwei-Tore-Abstand aber wieder her und die folgenden Strafen gegen Winterthur blieben ebenfalls folgenlos. Im Gegenteil. Winterthur drehte nochmals auf und so konnten Timon Vesely und Philip Beeler zum Schlussresultat von 5:1 einschiessen. Damit grüsst Winterthur weiterhin alleine von der Tabellenspitze.

presse Spielbericht im Landboten und Sport-fan.ch

Elite B: Heimsieg gegen Buelach

Die Elite B Junioren besiegen das Team aus Bülach mit 3:1. Die Zürcher Unterländer gingen in der 9. Minute in Führung, Winterthur konnte im gleichen Drittel ausgleichen. Gegen Ende des zweiten Drittels ging Winterthur dann in Führung und verteidigte diese bis zum Schluss. In der 60. Minute war die Sache mit dem dritten Tor für Winti dann definitiv klar. Winterthur belegt damit weiterhin den zweiten Zwischenrang in der Tabelle, hinter den ZSC Lions.

Weiterhin ungeschlagen

Auch die Chur Capricorns können den EHC Winterthur im Moment nicht vom Siegen abhalten. Mit 7:3 werden die Bündner wieder heimgeschickt. Dabei entschied erst das letzte Drittel die Partie endgültig. Winterthur ging schon in der 3. Minute durch Luca Homberger in Führung. Chur glich in der 14. Minute aus. Das Drittel endete 1:1. Kurz nach Wiederbeginn im 2. Drittel traf Joshua Theodoridis zur erneuten Führung. Nur drei Minuten später doppelte Anthony Staiger nach. Doch Chur kam im gleichen Drittel wieder auf 3:2 heran. Für einige Minuten dachte man, dass das Spiel auf die Seite von Chur kippen könnte. Remo Oehninger musste mehrmals sein ganzes Können zeigen, um den Ausgleich zu verhindern.

Das letzte Drittel lief dann wieder wie geschmiert. Kurz nach Wiederbeginn scorte erneut Luca Homberger. Dann trafen auch Jorden Gähler, Fabian Ziegler und Roman Wuffli zum Endresultat von 7:3. Insgesamt ein Spiel, das mit hohem Tempo und guter Powerplay-Konsequenz seitens Winterthur gespielt wurde.

presseSpielbericht auf Sport-fan.ch

Elite B: Chur nach Verlaengerung geschlagen

Das Elite B-Team entscheidet die Meisterschaftspartie gegen die Chur Capricorns in der Verlängerung mit 3:2. Nachdem Mirco Stuber das Score eröffnet hatte, glich Chur noch im Startdrittel wieder aus. Gegen Spielmitte legte der EHCW mit Adrian Wetli wieder vor. Doch im Schlussdrittel zog Chur erneut nach. Florian Huber setzte dem Spiel in der 63. Minute ein Ende und sicherte Winterthur die zwei Punkte.

Infos Swiss Ice Hockey Cup

Für den Swiss Ice Hockey Cup wurde ein neuer Bereich eingerichtet. So können alle wichtigen Infos direkt auf unserer Webseite abgerufen werden. Zu finden ist der Bereich unter der 1. Mannschaft (SIH Cup)

Am 5. November findet um 20.00 die erste Qualifikationsrunde für den Cup 15/16 auswärts gegen den morgigen Gegner, die Chur Capricorns, statt. Reserviert das Datum und begleitet unser Team an dieses wichtige Spiel.

 

Mirco Mueller gibt NHL Debuet

mirco nhlMirco Müller hat mit den San Jose Sharks sein NHL-Debüt gegeben und den amtierenden Stanley Cup Sieger Los Angeles Kings mit seinem Team gleich mit 4:0 besiegt. Müller erhielt fast 18 Minuten Eiszeit und wurde auch für Power- und Boxplays eingesetzt. Der EHC Winterthur ist stolz auf seinen ehemaligen Nachwuchsspieler. Wir wünschen ihm alles gute, viel Erfolg und eine unfallfreie Saison.