Postfinance Topscorer


Quelle: www.sihf.ch
Sp T A Pt
HC Ajoie bild Philip-Michael Devos42164359
EHC Visp bild Julian Schmutz42203252
SC Langenthal bild Brent Kelly42203252
HC La Chaux-de-Fonds bild Dominic Forget40311950
EHC Olten bild Marco Truttmann39232447
SC Rapperswil-Jona Lakers bild Raphael Kuonen42261945
Hockey Thurgau bild Evan McGrath35112536
HC Red Ice bild Kirill Starkov41122133
GCK Lions bild Dominik Diem2951823
EHC Winterthur bild Gian-Andrea Thöny4215621

EHCW Strafen


Quelle: www.sihf.ch
Sp +/- Pt PIM
Thomas Mettler36-29641
Michel Grolimund41-28736
Luka Hoffmann39-211635
Anthony Staiger42-23928
Timon Vesely42-241126
Thomas Studer33-181324
Tim Wieser38-202024
Joshua Theodoridis40-25724
Thomas Büsser38-141122
Jorden Gähler40-261620
Phillipp Aerni26-17416
Samuel Keller33-22916
Joel Steinauer41-241216
Thomas Furrer35-191114
Gian-Andrea Thöny42-172114
ehcwinterthur
ehcwinterthur Mit 0:4 verliert der EHCW dieses Spiel. Leider damit erneut kein Torerfolg für unsere Löwen. Gut gekämpft und... fb.me/6YGWDpSGN
09:20PM Feb 05
ehcwinterthur
ehcwinterthur Auch im zweiten Drittel muss der EHCW ein Tor hinnehmen. Leider sind die Schiris nicht unbedingt auf unserer... fb.me/4aLYquSyT
08:27PM Feb 05

Ochsner camps

Gold­sponsor


haldengut

Silber­sponsoren


scheco logo

 

Swiss itp logo

 

merbag logo

Partner­sponsoren


selzam logo  mcdonalds logo

 

edv vollenweider 200 100

 

Truninger AG logo

 

querfeld1 2

Basis Sponsoren


Haepo AG logo
Sanitas Troesch AG logo
Waesserwiesen Garage logo
Waesserwiesen Garage logo
Powerskating

Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Leider holt der EHCW auch im zweitletzten Heimspiel vor dem Saisonende keine Punkte. Und er hat auch keine Tore geschossen. Damit wartet das Heimpublikum seit dem 12.Januar auf einen Torerfolg der Löwen aus Winterthur. Am kommenden Dienstag ist die letzte Gelegenheit im Heimspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds, diese Serie zu durchbrechen.

 

Winterthur hielt die ganze Partie gegen Red Ice gut mit und konnte auch einige Chancen kreieren. Doch diese waren allesamt zu wenig zwingend und brachten den gegnerischen Goalie kaum in Bedrängnis. Auf der anderen Seite gelang den Gästen in den entscheidenden Momenten etwas mehr, was letztendlich zu den vier Treffern führte. Auch wenn das Schiedsrichter-Quartett teilweise umstrittene Entscheide gefällt hat, lag es letztendlich an der etwas besseren Effizienz der Walliser, dass sie mit den drei Punkten nach Hause fahren konnten.

Der Verwaltungsrat der EHC Winterthur Sport AG hat Alexander Keller per 1. Mai 2016 zum neuen Geschäftsführer ernannt. Mit diesem Entscheid werden die operativen Strukturen rund um die 1. Mannschaft weiter ausgebaut.

Mit der Ernennung des 42-jährigen Alexander Keller zum neuen Geschäftsführer der EHC Winterthur Sport AG wird die operative Struktur rund um die 1. Mannschaft (NLB) ausgebaut und professionalisiert. Keller übernimmt den Posten von Thomas Steger welcher verstärkt im Bereich der Nachwuchsmannschaften tätig sein wird.

Der neue Geschäftsführer kennt die Mechanismen im Schweizer Eishockey bestens. Während fünf Jahren hat Alexander Keller bei der Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) in den Bereichen Kommunikation, Public Relations und in der Vermarktung gewirkt. Als Verantwortlicher für PR und Kommunikation steuerte er die medialen Geschicke der SIHF. In der Funktion des Medienchefs war Keller unter anderem an denHerren A-Weltmeisterschaften 2012 in Helsinki (FIN) und 2013 in Stockholm (SWE) sowie an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi (RUS) im Einsatz.

Verwaltungsratspräsident Marcel Truninger zur neuen Verpflichtung: „Der Verwaltungsrat ist überzeugt, dass wir mit Alexander Keller einen Geschäftsführer mit viel eishockeyspezifischer Erfahrung an Bord geholt haben. Wir müssen uns für die kommenden Jahre nicht nur sportlich sondern auch wirtschaftlich weiterentwickeln. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!“

 

Mit 2:5 verliert der EHC Winterthur gegen die GCK Lions. Winterthur kam nie in die Nähe eines Sieges ausser vielleicht ganz zu Beginn, als Thomas Studer in der dritten Minute praktisch postwendend den Ausgleich zum frühen Führungstreffer der Junglöwen erzielte.

Danach übernahmen aber die Hausherren das Zepter und erhöhten das Score bis zur Spielmitte bis auf 5:1. Selbst der Einsatz des Kloten Keepers Luca Boltshauser konnte den Torregen nicht verhindern. So musste dieser im letzten Drittel dem Winterthurer Stammgoalie Oehninger Platz machen, welcher dann am Schluss mit reiner Weste das Eis verlassen konnte. Timon Vesely schaffte in der 45. Minute noch einen Treffer, zu mehr war Winterthur heute trotz stärkerem Schlussdrittel aber nicht mehr fähig.

Unser Goalie Fabio Haller wechselt per sofort leihweise zum EV Zug. Er kann vom EHC Winterthur bei Bedarf aber jederzeit zurück geholt werden. Wir wünschen Fabio viel Erfolg in Zug.

Der EHC Winterthur verliert gegen den EHC Visp mit 0:4. Der Unterschied lag in der Effizienz. Winterthur hatte durchaus Chancen für Tore. Das Spiel verlief recht ausgeglichen und war nicht auf höchstem Niveau. Es konnte also wie in den früheren Partien gegen die Walliser mit einem Punktegewinn gerechnet werden. Gegen Ende des ersten Drittels waren es aber die Gäste, die einen Fehler in der Verteidigung des Heimteams ausnützten und in Führung gingen.

In der 24. Minute gelang den Wallisern dann ein weiteres Tor. Dies nachdem Winterthur kurz vorher die Chance zum Anschlusstreffer vergeben hatte. Aber auch jetzt schien für das Heimteam nach wie vor alles möglich. Diese Hoffnung machte Visp dann mit dem Treffer, 36 Sekunden vor dem zweiten Pausenpfiff zunichte.

Winterthur versuchte zwar noch verzweifelt, ein Tor und damit vielleicht die Wende in dieser Partie zu erzwingen,  doch es reichte dem dezimierten Team nicht. Statt dessen setzte der EHC Visp mit dem vierten Treffer 12 Sekunden vor Ende den Schlusspunkt.

Der 20-jährige Stürmer Tim Wieser wechselt per 01.02.16 mit einer A-Lizenz vom EHC Winterthur zum HC La Chaux-de-Fonds. Dort wird er bis zum Saisonende für die Neuenburger spielberechtigt sein. Die B-Lizenz für Tim Wieser bleibt weiterhin bei den Kloten Flyers.

Tim Wieser durchlief ab dem Jahr 2008 die Nachwuchsstufen der Kloten Flyers. In den letzten zwei Jahren spielte Wieser in der Quebec Major Junior Hockey League bei Sherbrooke Phoenix. Auf die Saison 2015/2016 wechselte der Stürmer in die Organisation der Kloten Flyers.

In der aktuellen Saison spielte Tim Wieser ein Spiel für die Kloten Flyers (NLA) und 34 Spiele für das Partnerteam aus Winterthur (NLB) und erzielte dabei 18 Skorerpunkte (7 Tore und 11 Assists).