ehcwinterthur
ehcwinterthur Auf ins nächste Duell vs. @lakers_1945 pic.twitter.com/CDtGXLaGRG
04:46AM Sep 19
ehcwinterthur
ehcwinterthur 4-2 bei den @lakers_1945 ! Bravo!!!
07:53PM Sep 16

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Partner­sponsoren


 

selzam logo

mcdonalds logo

 

Unique Floor

 

Andreas Mueller

 

Dach Partner

 

Ninger AG

 

Goeldi AG

 

Volta AG

 

Leplan AG

 

Auwiesen AG

 

Ziegler + Cie AG



Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Banner Cup

Im Cup-Sechzehntelsfinal gewinnt der Gast aus Rapperswil-Jona erstmals in dieser Saison gegen die Löwen. Zwei Treffer innert 14 Sekunden entscheiden die Partie. 

 

Mit den SC Rapperswil-Jona Lakers war der Dauergegner der aktuellen Saison zu Gast in Winterthur. Das dritte Duell der noch jungen Saison konnten erstmals die Lakers für sich entscheiden. 
 
Im ersten Drittel sorgte einzig eine strittige Szene für Aufsehen. Ein Treffer ans Gehäuse von Rappi-Goalie Nyffeler war knapp nicht hinter der Linie. Ähnlich die Szene im zweiten Drittel. Nach Konsultation der Videobilder entschied der Referee, dass auch den St.Gallern die Führung nicht zuteil wurde. 
 
Ein insgesamt ereignisarmes Spiel wurde dann erst im Schlussdrittel entschieden. Ein Doppelpack innert 14 Sekunden durch Knelson und Mason entschied die Partie für das Team vom Obersee. Vor 1157 Zuschauern müssten die Löwen ohne Marek Zagrapan auskommen. 

Im ersten Auswärtsspiel der Saison kommt der EHC Winterthur zu einem verdienten 4 zu 2-Erfolg. Ein Doppelschlag bei Spielmitte machte den Unterschied aus.

 

Dass es beim Ligafavoriten keine einfachen Spiele geben wird, war von Anfang an klar. Im ersten Drittel gewährten sich die Teams keine grossen Chancen zu und gingen dementsprechend torlos in die erste Pause.

 

Im zweiten Drittel war das Spiel auch lange ausgeglichen. Winterthur konnte die St.Galler lange gut in Schach halten. In der 28. Minute kamen die Löwen dank Ranov zum Führungstreffer. Zwei Minuten später gelang Zwissler ein weiterer Treffer zur nicht unverdienten Doppelführung.  Spätestens jetzt schrillten beim Gegner vom Obersee die Alarmglocken.

 

Niemand geringerem als dem Ex-Rappi-Spieler Patrick Blatter gelang aber in der 50. Minute der dritte Treffer für das Team aus der Eulachstadt. Weckruf genug für die Lakers. 2 Powerplay-Treffer später war das Skore bereits auf 2 zu 3 verkürzt. 2 Minuten vor Schluss ersetzte Rapperswil den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler. Dies nutzte Staiger zu einem weiteren Treffer für die Winterthurer. Der EHCW holt sich so 3 weitere Punkte. Well done!

Am kommenden Dienstag treffen die Winterthurer Löwen in der ersten Cup-Runde auf die SC Rapperswil-Jona Lakers. Gelingt dieses Jahr zum ersten Mal der Einzug in die nächste Runde?

 

Die beiden Team duellierten sich bereits in der vergangenen Saison in der ersten Runde des Swiss Ice Hockey Cups. Dazumal behielten die St.Galler mit 2 zu 5 das bessere Ende für sich. Der Cup kennt eigene Gesetze: Dieser geflügelte Begriff gilt wohl eher für die Wettbewerbe im Fussball, denn im Eishockey sind die wirklich dicken Überraschungen eher selten.

 

Dachte man, bis unser alter My-Sports-League-Rivale Dübendorf zum Beispiel den HC Davos aus dem Rennen warf. Überraschungen liegen also durchaus drin. Auch der EHCW erinnert sich gerne an die bisherigen Cup-Partien, die gespielt worden sind. Der EHCW traf in der Saison 2014/15 auf den übermächtigen EV Zug und vermochte diesen zu Beginn des Spiels durchaus zu fordern und zu ärgern. Ein Jahr später wurde der HC Lugano gefordert und bis kurz vor Schluss blieb die Partie spannend.

 

Spiele gegen die Lakers versprachen schon in der vergangenen Saison sehr viel Spannung, und mehr als einmal ist es dem EHCW gelungen, dem Favoriten alles abzuverlangen. Und wie man die Lakers besiegen kann, hat der EHCW in der laufenden Vorbereitung schon gezeigt. Ende August gewannen die Löwen gegen die St.Galler in der heimischen Zielbau Arena. Auch die Hauptprobe vom Samstagabend konnten die Winterthurer für sich entscheiden. Es erwartet uns also eine spannende Partie.

 

Tickets für das Duell gegen die Lakers sind erhältlich auf www.tipo.ch/ehcwinterthur.

Die Winterthurer Löwen behalten in einem zähen Auftaktspiel das bessere Ende für sich. Das Team von Michel Zeiter ringt die GCK Lions mit 3-2 nieder.

 

Vor 835 Zuschauern starten beide Teams verhalten in das Spiel. Die Vorteile liegen im ersten Drittel eher bei den Gästen aus Küsnacht. Dem Publikum bietet sich ein klassisches Startspiel einer neuen Saison. 

 

Dies ändert sich nach 30 Minuten. Meier gelingt für die Gäste der Führungstreffer. Für das Heimteam wirkt der Rückstand wie ein Weckruf. Zagrapan und Zahner mit einer schönen Einzelleistung drehen das Spiel innert 2 Minuten. Miranda ist es aber, der die Zeiter-Boys wieder bremst und sehenswert zum Ausgleich kommt. 

 

Im Schlussdrittel wird dem Spiel auch noch eine Prise Pfeffer beigefügt. Diverse Scharmützel auf dem Eis sorgen für einige Strafen. Eine davon kann Staiger zum Siegtreffer ausnutzen. Auf den dritten Treffer finden die Gäste keine Antwort mehr. Ein wichtiger Sieg zum Auftakt für den EHCW!

Der EHC Winterthur gewinnt zum Abschluss der Vorbereitung gegen den Ligakonkurrenten GCK Lions. In Küsnacht siegen die Löwen 4-2.

 

Zur letzten Testpartie vor der neuen Saison reisten die Löwen zum Swiss League-Konkurrenten GCK Lions. In der Kunsteisbahn Küsnacht gelingt dem EHC Winterthur ein weiterer Sieg. In einer intensiven Partie erwischen die Winterthurer einen Start nach Mass. Schärer gelingt nach 150 Sekunden der Führungstreffer. Bis zur Pause können die Eulachstädter durch Hartmann und Bozon auf 3-0 erhöhen.

 

Selbiger erzielt bei Spielmitte im Powerplay auch den vierten Treffer. Gleichzeitig werden auch die Torhüter gewechselt. Sowohl Oehninger als auch Seifert zeigen eine starke Leistung.

 

Der Ex-Winterthurer Thöny eröffnet kurz nach Beginn des Schlussabschnitts das Skore für die Küsnachter. Diese haben sich auf die neue Saison mit 2 Ausländern verstärkt. Pelletier und Hayes zeichnen dann auch für Treffer 2 verantwortlich.

 

Mehr liegt in der Hauptprobe aber nicht drin. Das Team von Michel Zeiter bringt den Sieg über die Zeit. Der nächste Gegner bei der Saisoneröffnung werden auch wieder die GCK Lions sein. 

 

Torschützen für Winterthur: Bozon (2x), Schärer, Hartmann

 

Der EHC Winterthur gestaltet ein weiteres Testspiel zu seinen Gunsten. Der Sieg beim EC Bregenzerwald musste allerdings hart erarbeitet werden.

 

Im Messestadion Dornbirn empfing der EC Bregenzerwald am Samstagabend den EHC Winterthur. Für den Vertreter aus der Alps Hockey League war es die letzte Testpartie vor dem Start in die neue Saison. Dementsprechend engagiert gingen die Wälder ans Werk. Im ersten Drittel entwickelte sich eine offene Partie, allerdings noch ohne Torerfolge.

 

Kurz nach der Pause konnten die Eulachstädter das Skore zu ihren Gunsten eröffnen. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Schwinger gelang der Ausgleich für die Österreicher. Wiederum nur kurze Zeit später konnte Pokorny für den ECB erhöhen. In der Folge spielten die Wälder stark auf. Bis zur zweiten Pause konnten die Winterthurer den Widerstand aber brechen und zwei weitere Tore zur Pausenführung erzielen.

 

Marek Zagrapan, als ehemaliger Dornbirn-Spieler im Stadion bestens bekannt, erhöhte nach Wiederbeginn auf 4 zu 2 für die Gäste. Jetzt musste der EC Bregenzerwald reagieren. Der Anschlusstreffer gelang dann auch in der 55. Minute. Der Ausgleich sollte allerdings nicht mehr gelingen. Das Heimteam ersetzte den starken Pietilä im Tor durch einen sechsten Feldspieler, worauf der EHCW noch den fünften Treffer erzielen konnte.

 

Torschützen für Winterthur: Staiger (2x), Zagrapan, Schärer, Zahner