Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Gold­sponsoren


lindberg 200 100

 

scheco 200 100


 

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

bahnhof 200 100 20 6 18

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

goeldiag 200 100 7 6 18

 

ochsnerhockey 200 100

 

Ziegler Logo 

zielbau 200 100


Banner

Im Jura widersetzen sich die Winterthurer lange dem Favoriten HC Ajoie. Erst 10 Minuten vor Schluss setzt das Team aus Pruntrut der Niederlage den Deckel auf.

 

1. Drittel:

Nebst den bereits bekannten Ausfällen musste der EHC Winterthur heute zusätzlich auf Silvan Hess verzichten. Die Partie begann zusätzlich denkbar schlecht. Bereits nach 100 Sekunden erfolgte ein erster Auschluss gegen die Gäste. Die Gastgeber liessen sich nicht bitten und erzielten in der Überzahlsituation den Führungstreffer. Vom Gegentreffer erholten sich die Löwen schnell. Mit viel Engagement und Leidenschaft widersetzte sich das Team von Teppo Kivelä in den folgenden Minuten.

 

Tore: 3. Frossard (A), 1-0

 

2. Drittel:

Das Mitteldrittel war geprägt von diversen Strafen auf beiden Seiten. Das Spieldiktat hielten weiter die Jurassier in den Händen. Mal um Mal erzeugten sie Gefahr vor einem stark aufspielenden Daniel Guntern im Tor der Winterthurer. Die Löwen konnten sich nur selten aus der Umklammerung lösen. 

 

Tore: keine

 

3. Drittel:

Im Schlussdrittel musste der EHC Winterthur ein Mittel finden um dem Favoriten doch noch ein Bein stellen zu können. An einem perfekten Tag wäre dies wohl möglich. In der aktuellen Verfassung stellte sich mehr die Frage, wann Ajoie ein weiteres Mal zuschlagen würde. Hazen beantwortete die Frage nach wenigen Minuten. Danach war der Widerstand des EHC Winterthur gebrochen. So konnten sich in der neuen Arena der Gastgeber weitere Spieler in die Skorerliste eintragen lassen. Winterthur darf sich auf Fahne schreiben, heute mit Herz einem Favoriten lange widerstanden zu haben. 

 

Tore: 47. Hazen (A), 2-0; 53. Mäder (A), 3-0; 55. Mäder (A), 4-0; 60. Frossard (A), 5-0

 

 

Zuschauerzahl: 0