Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Gold­sponsoren


lindberg 200 100

 

scheco 200 100


 

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

bahnhof 200 100 20 6 18

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

goeldiag 200 100 7 6 18

 

ochsnerhockey 200 100

 

Ziegler Logo 

zielbau 200 100


Banner

Einmal mehr bringt sich der EHC Winterthur mit vielen Strafen um dringend benötigte Punkte. Gegen die GCK Lions resultiert nach 60 Minuten eine 2-4 Niederlage.  

 

1. Drittel:

Das Unheil begann für den EHC Winterthur bereits nach 100 Sekunden. Da führte ein Wechselfehler zu einer ersten Strafe. Es sollte nicht die Letzte sein. Weitere Ausschlüsse folgten, ohne dass dies Folgen hatte. Bis dann ein doppelter Ausschluss zur Führung der Gastgeber führte. Winterthur schaffte es durch die Ausschlüsse nie sein Spiel aufzuziehen.  

 

Tor: 15. Capaul (G), 1-0

 

2. Drittel:

Das Bild setzte sich im Mitteldrittel fort. Strafe Winterthur, Tor GCK Lions. Die Küsnachter nutzten, die ihnen gegebenen Chancen zum Ausbau der Führung. Winterthur konnte dem Treiben nur zusehen. Selbst kamen die Gäste nur zu wenigen Gelegenheiten. 

 

Tore: 25. Rautiainen (G), 2-0; 30. Rautiainen (G), 3-0

 

3. Drittel:

Nur konnten die Winterthurer dies nicht einfach so auf sich sitzen lassen. Im Schlussdrittel fand man über den Kampf zurück ins Spiel. Allerdings zu spät. Der Anschlusstreffer gab dem Team von Teppo Kivelä wieder etwas Hoffnung. Allerdings stellten sich die Gäste selbst wieder ein Bein. Ein Shorthander führte zur definitiven Niederlage. Da verkam der zweite Winterthurer Treffer bloss noch zur Kosmetik.  

 

Tore: 47. Arnold (W), 3-1; 51. Casutt (G,SH), 4-1; 59. Braus (W), 4-2

 

 

Zuschauerzahl: 0