Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Gold­sponsoren


lindberg 200 100

 

scheco 200 100


 

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

bahnhof 200 100 20 6 18

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

goeldiag 200 100 7 6 18

 

ochsnerhockey 200 100

 

Ziegler Logo 

zielbau 200 100


Banner

Ein Scheibenverlust in der Vorwärtsbewegung führt kurz vor Schluss zur Niederlage gegen den EHC Olten. Die Winterthurer waren kurz davor, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Somit endet das Hockeyjahr 2020 mit einem knappen Misserfolg. 

 

1. Drittel:

Für einmal liessen die Winterthurer Stürmer das Zielfernrohr nicht in der Kabine und legten gleich los wie die Feuerwehr. Ehe sich Olten versah, lagen die Löwen in Front. Bozon ging am entfernten Pfosten vergessen und hob die Scheibe über Torhüter Rytz ins Tor. Allerdings liessen die Gastgeber im Kleinholz dies nicht auf sich sitzen. Jungtalent Othmann zeichnete kurz danach für den Ausgleich verantwortlich. Winterthur, ohne den verletzten Allevi angereist, hatte allerdings mit der frühen Führung Lunte gerochen. Nur 90 Sekunden nach dem Ausgleichstreffer der Solothurner lagen die Winterthurer nach einem Bully-Goal von Torquato zu Brace bereits wieder in Front. Bis zur Pause liessen sich die Gäste die Führung nicht mehr nehmen.

 

Tore: 3. Bozon (W), 0-1; 5. Othmann (O), 1-1; 6. Brace (W), 1-2

 

2. Drittel:

Das Winterthurer Team schien am heutigen Abend bestens gelaunt und nahm den Elan aus dem Startabschnitt mit in das zweite Drittel. Olten hatte zwar mehr vom Spiel, das schien den Winterthurern aber nicht weiter Eindruck zu machen. Das Team um Teppo Kivelä blieb mit Kontern gefährlich. Ein solcher führte auch zum dritten Winterthurer Treffer. Ärgerlich war dann, dass die Eulachstädter die Führung nicht lange halten konnten. Nur 20 Sekunden später wurde Elsener nach einem Bully nicht am Schuss gehindert. Olten gab dies wieder etwas Luft. 

 

Tore: 25. Haldimann (W), 1-3; 25. Elsener (O), 2-3

 

3. Drittel:

Das letzte Drittel wurde zum erwarteten Kraftakt. Olten drückte auf den Ausgleich, während Winterthur sich mit seinen Möglichkeiten wehrte. Der Ausgleich schien dann nur die logische Folge zu sein. Die Löwen wollten sich aber zumindest einen Punkt zum Jahresabschluss krallen. Die Bemühungen dazu schienen zu fruchten. Ausgerechnet ein möglicher Angriff wurde dann aber Winterthur zum Verhängnis. In der Auslösung ging die Scheibe an Oltens Chiriaev verloren, welcher für das Game Winning Goal verantwortlich zeichnete.

 

Tore: 48. Nunn (O), 3-3; 59. Chiriaev (O), 4-3

 

 

Zuschauerzahl: 0