Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Gold­sponsoren


lindberg 200 100

 

scheco 200 100


 

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

bahnhof 200 100 20 6 18

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

goeldiag 200 100 7 6 18

 

ochsnerhockey 200 100

 

Ziegler Logo 

zielbau 200 100


Banner

Der EHC Winterthur zeigt nach der deutlichen Niederlage vom Sonntag eine Reaktion. In Biasca holen sich die Winterthurer mit drei Toren den Sieg. Torhüter Marco Mathis erzielt seinen ersten Shutout im Winterthurer Tor.

 

1. Drittel:

Das Team wurde auch im heutigen Spiel von Reto Kobach an der Bande geführt. Die Mannschaft wollte heute eine Reaktion auf die deutliche Pleite vom Wochenende zeigen. Dies gelang gegen die Ticino Rockets von Beginn weg gut. Die Tessiner sind sehr gut in die Saison gestartet und konnten zuletzt auch einen Erfolg auswärts gegen den EHC Kloten erzielen. Auffallend im Startdrittel war erneut, dass die Löwen Strafen kassierten. Die disziplinierten Tessiner hingegen blieben schadlos. Positiv zu vermerken ist natürlich der Führungstreffer für den EHC Winterthur. Riley Brace zeichnete dafür verantwortlich. Trotz mehr Schüssen auf das Tor von Winterthur, konnte das Team mit guter Stimmung in die Kabine gehen. 

 

Tor: 16. Brace (W), 0-1

 

2. Drittel:

Auch das Mitteldrittel war geprägt von gefühlt mehr Spielanteilen der soliden Tessiner Mannschaft. Glück hatte das Winterthurer Team auch, dass ein Treffer der Gastgeber aufgrund eines hohen Stocks nicht gewertet wurde. So gelang es dem EHC Winterthur ziemlich gut, die Führung über das Drittel hinweg zu verwalten. Marco Mathis im Tor der Eulachstädter zeigte nach der Auswechslung gegen Kloten eine solide Leistung und war ein sehr guter Rückhalt für das Team. Dem Winterthurer Team gelang es zum Schluss des Drittels einen erneuten Nadelstich zu setzen. Mit seinem neunten Saisontreffer verhalf Riley Brace kurz vor Schluss dem Team zur Doppelführung.

 

Tor: 40. Brace (W), 0-2

 

3. Drittel:

Winterthur war gewiss, dass es mit einer soliden Leistung im Schlussdrittel den Sieg nach Hause bringen könnte. Zwar wurden wiederum Strafen abgesessen, jedoch ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Mit dem dritten Treffer des Abends gelang Zack Torquato dann endlich die Vorentscheidung. Das Winterthurer Team zeigte heute Abend eine Reaktion auf den verunglückten Auftakt nach der Quarantäne-Phase. 

 

Tor: 51. Torquato (W), 0-3

 

 

Zuschauerzahl:  50