Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

21 Anläufe benötigte der EHC Winterthur um endlich einmal den SC Langenthal zu bezwingen. Der Sieg im Oberaargau kommt zum Abschluss der Qualifikation genau zum richtigen Zeitpunkt.

 

66 Sekunden vor Ende der Partie wunderte sich wohl mancher Fan, wieso SCL-Torhüter Wüthrich seinen Kasten beim Stand von 2-2 verliess. Für die Gastgeber war es noch die letzte verbleibende Möglichkeit um mit einem Sieg einen Sprung nach vorne in der Tabelle zu machen. Nun "blüht" den Langenthalern im Viertelfinal der Playoffs das Derby gegen den EHC Olten. Uinter Guerra bedankte sich mit dem Siegtreffer zum 3-2 ins leere Tor.

 

Winterthur hat die Punkte im Schoren keineswegs gestohlen, sondern sich diese mit ehrlicher Arbeit verdient. Hinten in der Verteidigung solide, zudem mit einem Justin Gianola in glänzender Form. Vorne wurden die Chancen genutzt, die sich boten. Patrick Zahner nutzt eine der Gelegenheiten in der 18. Minute zur Führung. Der Ausgleich durch Rüegsegger in der 26. Minute liess die Winterthurer nicht aus dem Konzept bringen. Man konnte dank Mike Küng und der nächsten Führung die Pause erneut mit einem positiven Gefühl bestreiten. Kummer verlieh den Langenthaler Hoffnungen in der 49. Minute nochmals Flügel. Der Rest des Spiels ist hinlänglich bekannt.

 

Der EHC Winterthur empfängt nun am kommenden Freitag die Ticino Rockets in der Zielbau Arena. Mit einem Sieg könnten die Löwen dem Tabellenende einen grossen Schritt davonkommen. Nun gilt der volle Fokus diesem Schlüsselspiel.