Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Eine Bruchlandung im Mitteldrittel bringt dem EHC Winterthur eine deutliche Niederlage beim HC Ajoie. Die Jurassier erweisen sich erneut als gnadenlos effizient und gewinnen mit 7-1.

 

Die Ausgangslage verhiess nichts gutes für den EHC Winterthur. Die Verletzungshexe hatte noch mehr zugeschlagen und die Winterthurer reisten mit einem dezimierten Kader nach Pruntrut. Zunächst ging die Rechnung ganz gut auf. Die Jurassier erspielten sich Chancen, welche jedoch von Justin Gianola zunichte gemacht wurden. Ebenso spielte der EHC Winterthur gut mit, ohne allerdings zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Den Torreigen eröffnete in der 15. Minute Schmutz auf Zuspiel von Joggi. Ein vermeintlicher Befreiungsschlag von Torquato war gleichbedeutend mit dem nächsten Gegentreffer. Die fällige Strafe für das Wegspedieren des Pucks nutzte Ryser im Powerplay zum 2-0.

 

Im Mitteldrittel leistete sich der EHC Winterthur zwar keine Strafen mehr, jedoch geriet die Hauptaufgabe Eishockey ins Hintertreffen. Zwischen der 28. und 39. Minute kassierten die Löwen 4 Treffer, welche mit einem Leistungseinbruch gleichzusetzen waren. Joggi, zweimal Devos und Dotti erzielten die Treffer zum vorentscheidenden 6-0. Der EHC Winterthur büsste erneut für einen Einbruch, den man sich in der Swiss League nicht leisten darf.

 

Das Team bäumte sich danach im Schlussdrittel wieder auf und kam in der 45. Minute durch Topscorer Riley Brace immerhin noch zum Anschlusstreffer. Tim Wieser war für das Zuspiel besorgt. Den Schlusspunkt setzte Mäder mit dem 7-1 für das Heimteam. Durch den Punktgewinn der Ticino Rockets gegen den EHC Kloten ist nun ein Sieg am Montag zuhause eminent wichtig geworden. Mit der Spielweise aus den vorangegangenen Partien sollte dies möglich sein.