Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


In Biasca macht der EHC Winterthur einen Schritt in die richtige Richtung. Mit einer verbesserten Leistung kommen die Winterthurer zu 3 Punkten. Gegen die Ticino Rockets gelingt ein 4-3 Sieg.

 

Schwer wog die Niederlage vom Sonntag gegen den HC Ajoie. Die Art und Weise hatte bei vielen Fans graue Haare hinterlassen. Das Spiel gegen die Ticino Rockets sollte ein erster Schritt aus der Misere sein. Das Team stieg mit deutlich gesteigertem Engagement in das wichtige Spiel. In der 8. Minute wurden die Hoffnungen auf Punkte aber geknickt. Der ehemalige Winterthurer Martikainen erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber aus dem Tessin. Auf den Rückschlag reagierte das Team aber richtig. Ohne Hektik und mit Konzentration spielten die Löwen weiter. Marks Lazarevs konnte mittels Ablenker die Früchte ernten. In der 14. Minute kamen die Gäste zum Ausgleich. 

 

Zu Beginn des zweiten Drittels bot sich den Winterthurern die Gelegenheit zur doppelten Überzahl. Allerdings konnte diese Chance zur Führung nicht genutzt werden. Ein Verteidiger war dann für die Führung des EHCW verantwortlich. Mike Küng versenkte die Scheibe in der 27. Minute hinter Östlund. Leider hatte die Führung nicht lange Bestand. Bionda für die Tessiner sorgte für den erneuten Ausgleich. Der Neo-Winterthurer Bachofner kassierte kurze Zeit später eine kleine Strafe wegen Crosscheck. Normalerweise eine Gefahr für das eigene Tor, kehrten die Eulachstädter den Spiess um. Topskorer Brace sorgte auf Zuspiel von Landsmann Torquato mittels Shorthander für die Winterthurer Führung.

 

Bis zur Mitte des Schlussdrittels hatten die Winterthurer das Spielgeschehen im Griff. Ein unnötiger Fehler von Bachofner führte dann aber dazu, dass das Spielkonstrukt in sich zusammenfiel. Neuenschwander für die Tessiner nutzte das Missgeschick und traf zum Ausgleich. Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 53. Minute. Torschütze Bionda kassierte für einen Check gegen den Kopf eine 5 Minuten Strafe und Restausschluss. Nur 25 Sekunden später lag die Scheibe im Tor der Rockets. Zack Torquato war der Torschütze für den EHC Winterthur. Dieser Treffer war gleichzeitig auch siegbringend. Ein kleiner Befreiungsschlag für die Winterthurer.