Sponsor Werden

 

Sponsor Werden

 

 

Mitglied Werden

 

Mitglied Werden-Albaniclub Mitglied Werden-roemerclub

 

Mitglied Werden-spielerpatronat

 

Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Der klare Favorit aus der Hauptstadt lässt nie einen Zweifel über den Ausgang des Spiels aufkommen. Zum Schluss gewinnen die ZSC Lions mit 9-0.

 

Es war angerichtet für ein Hockeyfest. Über 2000 Fans fanden den Weg in die Zielbau Arena. Allerdings hatten die Gäste etwas gegen ein ausgelassenes Fest einzuwenden. Bereits nach 30 Sekunden lagen die Lions in Führung. Ein ehemaliger Winterthurer mischte nach weiteren 10 Minuten mit. Simon Bodenmann erhöhte zur gnädigen 2-0 Pausenführung.

 

Im zweiten Durchgang erhöhten die ZSC Lions die Pace zusehends. Das Team von Trainer Grönborg zeigte keine Gnade und powerte weiter. Zwar konnten die Winterthurer immer wieder Chancen kreieren, jedoch stand niemand geringeres als Lukas Flüeler im Tor. Als ehemaliger Winterthurer Spieler hatte auch er etwas gegen einen Erfolg einzuwenden. So kam es, dass die Gäste im Mitteldrittel auf 7-0 erhöhen konnten. Das Resultat entsprach dem Stärkeverhältnis.

 

Im Schlussabschnitt wurde das Tempo etwas reduziert. Im Hinblick auf die neue Saison wurde der Schongang eingelegt. Dies hinderte den neunfachen Schweizermeister nicht daran, zwei weitere Treffer zu erzielen. Am Schluss mussten die Winterthurer Fans eine 0-9 Niederlage auf der Anzeigetafel konstatieren. Ein Hockeyfest mit dem falschen Ausgang.