Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM GeckoSilber Standorte hoch 1

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Am Dreikönigstag zeigt sich der EHC Winterthur gnädig und lässt die Gäste aus dem Jura als Könige abreisen. Bereits nach dem Startdrittel ist das Spiel entschieden. Am Ende gewinnt der HC Ajoie klar und deutlich mit 6-1.  

 

Allenthalben ist bekannt, dass es am Dreikönigstag wegen der kleinen weissen Figur im Teig insbesondere bei den jüngsten Konsumenten immer wieder zu Streitigkeiten kommt. Keine dieser Dispute sollte es heute um die Vergabe der Punkte geben. Dies liessen die Gäste aus dem Jura sehr schnell erkennen. Kaum Platz genommen, gingen die Ajoulots bereits auch in Führung. Frossard's verdeckter Schuss fand in der 4. Minute bereits den Weg ins Tor. Die Lebensgeister des EHC Winterthur wurden dadurch nicht geweckt. Jared Gomes fasste in der 13. Minute eine kleine Strafe, welche nur 30 Sekunden danach bestraft wurde. Topskorer Devos schloss eine Kombination in seiner unnachahmlichen Art und Weise ab. Und als wäre das noch nicht genug, erzielte Schmutz in der 19. Minute auch gleich noch den nächsten Treffer für den HC Ajoie.

 

Im Mitteldrittel konnten die Löwen das Spielgeschehen zunächst ausgeglichen gestalten. Die Gäste kamen nicht mehr so einfach zu Chancen wie zuvor. Dass sie aber immer für ein Tor gut sind, bewiesen sie kurz nach Spielhälfte. Hazen konnte in der 33. Minute einen weiteren Treffer markieren. Zwar versuchten die Winterthurer danach weitere Akzente zu setzen, die passende Antwort blieben die Gäste aber nie schuldig. Casserini erhöhte in der 36. Minute auf 0-5.

 

Im Schlussdrittel blieb nur die Frage nach dem Ehrentreffer. Die richtige Antwort konnte Jared Gomes geben. Auf Zuspiel von Kris Schmidli erzielte der Kanadier den einzigen Treffer des Abends für die Gastgeber. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Winterthur war bemüht, die Gäste aus dem Pruntruter Zipfel verausgabten sich nicht mehr zu sehr. Ein weiterer Powerplay-Treffer der Gäster führte danach zum Schlussresultat von 1-6. Montandon mit seinem achten Saisontreffer sorgte für das Endresultat.