ehcwinterthur
ehcwinterthur Gegen den @seit1946 gab es noch keine Punkte für die Löwen Heute vielleicht? pic.twitter.com/X9lNejzBOV
10:19AM Oct 15
ehcwinterthur
ehcwinterthur Was war das denn wieder? Déjà-vu? Rückstand aufgeholt, Punkte bleiben aber beim @HCThurgau1989 pic.twitter.com/ayEVsvbGqN
09:05PM Oct 13

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Partner­sponsoren


 

selzam logo

mcdonalds logo

 

Unique Floor

 

Andreas Mueller

 

Dach Partner

 

Ninger AG

 

Goeldi AG

 

Volta AG

 

Leplan AG

 

Auwiesen AG

 

Ziegler + Cie AG



Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Am Mittwoch, 11.10.2017 fährt der Fancar wieder. Diesmal nach Olten. Fahrt mit und unterstützt unser Team an diesem Auswärtsspiel.

 

Abfahrt: 17.45 Zielbau Arena

Ankunft in Olten: ca. 19.30 Uhr

Spielbeginn: 19.45 Uhr

 

Preis: CHF 28.- für die Hin und Rückfahrt, exkl. Eintritt

 

Anmeldungen wie immer bei Anneliese Sutter entweder direkt an der Glühwein-Bar kommenden Sonntag oder unter Tel 079 304 85 14 bzw. E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Carfahrt wird nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt.

Gegen den Leader aus Rapperswil-Jona setzt es eine klare 0-4-Niederlage ab. Ein Resultat, das den Verlauf nur begrenzt wiedergibt. 

 

Ein Spitzenkampf birgt öfters besondere Vorzeichen. Entsprechend engagiert starteten die Teams in das Spiel. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Genutzt wurde allerdings in den ersten 20 Minuten nur eine. Mason eröffnete das Skore kurz vor der Pause für die Gäste. 
 
Im Mitteldrittel machte sich die individuelle Klasse der St.Galler mehr und mehr bemerkbar. Mit den Toren von Rizzello und Brem setzten die Lakers weitere Ausrufezeichen, welche innert 20 Minuten schwierig zu korrigieren sind. 
 
Mit dem vierten Treffer für die Gäste durch Casutt waren die Punkte endgültig in Rapperswil-Jona. Manchem schwirrte noch das Spiel gegen den HCT im Kopf herum, aber die Lakers waren am heutigen Abend nicht mehr zu bezwingen. 
 
 

Am Sonntag, 8. Oktober 2017 lädt der EHC Winterthur anlässlich des Meisterschaftsspiels gegen den EHC Visp zum Kids-Day. Nebst attraktiven Eintrittspreisen bietet der EHC Winterthur den Kindern auch ein tolles Rahmenprogramm:

 

- Vorverkauf nur an der Abendkasse

- Für Kinder und Jugendliche bis und mit Jahrgang 2003 gratis Eintritt
- 1 Kind od. Jugendlicher mit einem Erwachsenen => CHF 15.00 für Eintritt Erwachsener
- Alle EHCW-Nachwuchsspieler mit einem Erwachsenen => CHF 15.00 für Eintritt Erwachsener
- Vorzeigen der ID des Kindes / Jugendlichen ist Pflicht
- Gratis „Slapshot-Sirup“, 3dl
- Spezialticket mit Bon für 1 Getränk an der Abendkasse
- Bon kann nur am Spieltag eingelöst werden
- Einlösbar nur an Slapshotbar
- Saisonkartenbesitzer in Begleitung mit Kind od. Jugendlichen gegen Vorzeigen der Saisonkarte: Erhalt des Bons für Slapshot-Sirup an Abendkasse

 

Ca. 15 Minuten nach Spielende stehen die Spieler für Fotos und Autogramme im Foyer beim Eingang zur Verfügung. Der EHC Winterthur freut sich auf zahlreiche kleine und grosse Besucher in der Zielbau Arena.

Hoch geflogen und tief gefallen. Die Winterthurer Löwen holen nach einer 4-1 Führung nur einen Punkt gegen den HC La Chaux-de-Fonds. In den Schlussminuten konnte der Favorit aus dem Jura das Spiel noch drehen. 

 

Der EHC Winterthur legte in der Zielbau Arena einen Blitzstart hin. Nach nur 15 Sekunden traf Anton Ranov zur Führung. Diese Führung konnte der EHCW trotz einigen Druckphasen der Gäste in die Pause bringen. 
 
Noch besser gestaltete sich das Mitteldrittel. Der gut aufgelegte Kevin Bozon erhöhte mit 2 Treffern auf 3-0 für den EHCW. Der Weg zum Sieg schien vorgespurt. 
 
Daran konnte auch der erste Treffer für die Neuenburger durch Forget nichts ändern. Denn nur kurz danach traf Ranov erneut für Winterthur. Ab der 57. Minute spielten allerdings nur noch die Gäste. Bis wenige Sekunden vor Schluss glich der Favorit das Spiel noch aus. 
 
Wie am Dienstag gegen GCK war dies ein Nackenschlag zuviel. Für den Siegtreffer war erneut Topskorer Forget verantwortlich. Einmal mehr endete ein Spiel in der Zielbau Arena turbulent. 
 
 
 

Der EHC Winterthur verliert in Küsnacht gegen die GCK Lions 4-5 nach Verlängerung. Ein Vollerfolg lag bis Sekunden vor Schluss auf dem Silbertablett bereit.

 

Vor gewohnt spärlicher Kulisse in der Kunsteisbahn Küsnacht startete der EHCW mit Schwung in die Partie. Das aktive Forechecking wurde in der 9. Minute durch den ersten Treffer durch Anton Ranov belohnt. Die erste Strafe der Partie führte dann auch kurz darauf zum nächsten Winterthurer Treffer. Kobach nutzte die Gelegenheit und traf im Powerplay zur Doppelführung. 
 
Umgekehrte Vorzeichen in Drittel 2. Eine doppelte Überzahl konnte nicht genutzt werden. Prompt traf Hayes für GCK kurz darauf zum Anschlusstreffer. Nur wenige Minuten später stand es bereits 2-2. Büsser besorgte im Powerplay den Ausgleich. Berni von den Junglöwen war der nächste Besucher auf der Strafbank. Dies nutzten die Eulachstädter ein weiteres Mal aus. Mit einer 3-2 Führung konnte das Team von Michel Zeiter den Gang in die Garderoben antreten.
 
Die Küsnachter erzielten nach knapp 6 Minuten wieder den Ausgleich durch Hayes. Eine weitere Strafe gegen das Heimteam konnte Tim Wieser zur neuerlichen Führung ausnutzen. Diese hielt lange Bestand. Ärgerliche 5 Sekunden vor Schluss konnten die Hausherren das Skore durch Pelletier ausgleichen. In der Verlängerung war GCK klar aktiver und traf verdient zum Siegtreffer.
 
 
 

Der EHC Winterthur dreht eine völlig verrückte Partie im Schlussdrittel. Noch zu Spielmitte deutete nichts auf einen Punktgewinn hin.

 

Vor einer stimmungsvollen Kulisse starteten beide Teams engagiert in die Partie. Die Gäste aus dem Thurgau gewannen nach und nach die Oberhand. Dank 2 fast identischen Powerplay-Toren ging der HCT mit Vorsprung ins Mitteldrittel. 
 
Im 2. Drittel fiel der EHCW zeitweise völlig auseinander. Die Gäste konnten nach Belieben schalten und walten. Bis zur 28. Minute konnten die Gäste das Skore auf 5-0 erhöhen. Niemand konnte ahnen, dass das erste Tor von Reto Kobach ein Startschuss in ein fulminantes Schlussdrittel sein sollte. 
 
Bis zur 51. Minute und dem 2-5 durch Wieser dümpelte das Spiel vor sich hin. Danach wurde es völlig verrückt. 2x Zahner und Staiger glichen das Skore aus. Nun wurde die Zielbau Arena zum Tollhaus. In der Verlängerung verwerte einmal mehr Tim Wieser einen Penalty zum für nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg für die Winterthurer Löwen.