ehcwinterthur
ehcwinterthur Gegen den @seit1946 gab es noch keine Punkte für die Löwen Heute vielleicht? pic.twitter.com/X9lNejzBOV
10:19AM Oct 15
ehcwinterthur
ehcwinterthur Was war das denn wieder? Déjà-vu? Rückstand aufgeholt, Punkte bleiben aber beim @HCThurgau1989 pic.twitter.com/ayEVsvbGqN
09:05PM Oct 13

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Partner­sponsoren


 

selzam logo

mcdonalds logo

 

Unique Floor

 

Andreas Mueller

 

Dach Partner

 

Ninger AG

 

Goeldi AG

 

Volta AG

 

Leplan AG

 

Auwiesen AG

 

Ziegler + Cie AG



Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Nach dem Saisonende für den EHC Winterthur können diverse Spieler an andere Vereine ausgeliehen werden.

Zum SC Rapperswil-Jona Lakers wechseln bis Saisonende Alexander Hutchings, Thomas Büsser und Atanasio Molina. Thomas Büsser wurde von den Lakers für die nächste Saison verpflichtet.

Zum HC La Chaux-de-Fonds wechselt Samuel Keller bis zum Saisonschluss

Und zum EHC Kloten wechseln Remo Oehninger, Joel Steinauer und Anthony Staiger

Der EHC Winterthur freut sich für die betroffenen Spieler und wünscht allen eine gute restliche Saison.

Vorgestern Mittwoch, hat PostFinance die Checks an die Topscorer der NLB überreicht. Unser Stürmer Gian-Andrea Thöny hat mit seinen 34 Punkten total CHF 3'400.- für den Nachwuchs des EHC Winterthur eingespielt.

 

In Ittigen bei Bern versammelten sich die Topscorer der NLB-Clubs für die Ehrung, welche nach der Versammlung der National League stattfand. EHCW-Stürmer Gian-Andrea Thöny wurde nach dem letzten Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge geehrt. Für jeden Punkt erhält der Topscorer jedes NLB-Clubs CHF 100.- für die Nachwuchskasse seiner Organisation. Insgesamt CHF 65'100.-, fast CHF 20'000.- mehr als letzte Saison, gehen so an den Nachwuchs der NLB-Clubs. Und derselbe Betrag geht auch an den Verband SIHF für die Nachwuchsarbeit. Und es kommt noch ein gutes Stückchen mehr, wenn die Qualifikation in der NLA zu Ende ist.

 

PostFinance Topscorer NLB 2016/2017

Philip-Michaël Devos, Ajoie, 9700 Franken

Dominic Forget, La Chaux-de-Fonds, 7300

Dion Knelsen, SCRJ Lakers, 6900

Jeff Campbell, Langenthal, 6900

Jacob Berglund, Martigny Red Ice, 6600

William Rapuzzi, Visp, 5500

Justin Feser, Olten, 5200

Roman Hrabec, HCB Ticino Rockets, 4200

Eric Arnold, Thurgau, 4200

Gian-Andrea Thöny, Winterthur, 3400

Yannick Zehnder, Academy, 2600

Jérôme Bachofner, GCK Lions, 2600

Die SCRJ Lakers verpflichten Martin Büsser als künftigen Leiter Scouting. Der 29-jährige Joner wird mit einem Pensum von 25% bei den SCRJ Lakers arbeiten. Büsser verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk im Schweizer Eishockey und arbeitet auch ausserhalb seiner Verpflichtungen bei den Lakers im nationalen Eishockey.

 

Martin Büsser war in den vergangenen vier Jahren als Assistenztrainer beim EHC Winterthur beschäftigt. Mit den Eulachstädtern konnte er vor zwei Jahren den Aufstieg in die National League B feiern. Als Joner ist er seit Kindesbeinen mit den SCRJ Lakers verbunden, hier begann er mit Eishockey und spielte in allen Juniorenstufen bis zu den Elite-Junioren. Danach wechselte er nach Winterthur, wo er 5 Jahre als Stürmer in der 1. Liga spielte, ehe er nahtlos ins Trainerfach übersiedelte.

 

Der EHC Winterthur dankt Martin Büsser für seinen grossen Einsatz über die vergangenen Jahre und wünscht ihm viel Erfolg mit der neuen Aufgabe.

 

Martin Büsser tritt seine neue Stelle bei den SCRJ Lakers am 1. Mai 2017 an.

Der EHC Winterthur kann mit Stolz mitteilen, dass ab kommender Saison der langjährige Profispieler Matthias „Schodi“ Schoder ins Trainerbusiness wechseln und beim EHCW die Bambinistufe (Jahrgänge 2009 und jünger) sowie den Lead der Torhütertrainer übernehmen wird.

 

Die Verantwortlichen beim EHC Winterthur sind überzeugt, dass mit der Verpflichtung des langjährigen Nationalliga Torhüters (GCK-/ZSC-Lions, SC Langnau Tigers, SC Rapperswil-Jona Lakers und EHC Visp) viel „Know How“ in den Nachwuchsbereich fliessen wird und so ein weiterer Schritt nach vorne gemacht werden kann.  

(Bild im Slider Liechtensteiner Nachrichten)

Der EHC Winterthur dank allen für die grandiose Unterstützung in der vergangenen Saison!

 

Zusammen haben wir in der Zielbau Arena spannende, emotionsgeladene und erlebnisreiche NLB-Spiele erlebt. Das Team von Headcoach und Sportchef Michel Zeiter hat bis am Schluss um jeden Punkt gekämpft. Wir sind stolz auf unsere Fans, Zuschauer, Sponsoren und Partner! Unser Dank geht auch an die Vielzahl von freiwilligen Helferinnen und Helfer hinter der Kulisse, welche mit viel Herzblut ihre Freizeit für den EHC Winterthur einsetzen. Dieses starke Umfeld gibt unseren Löwen den Biss für die Zukunft!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die kommende Saison - zusammen mit euch.

 

EHC Winterthur Sport AG

Mit 0:4 ging das letzte Spiel der Saison 2016/17 gegen den EHC Olten verloren. Winterthur konnte dabei nicht verbergen, dass es in diesem Spiel nur noch darum ging, einen guten Abschluss an eine sehr gute Saison zu hängen. Sie waren daher bemüht, die Gäste in Bedrängnis zu bringen, so richtig gelang das jedoch nicht. Olten spielte zu abgeklärt und fing die Angriffe jeweils ab. Statt dessen erzielten die Gäste im ersten Drittel zwei Treffer, die bereits richtungsweisend waren.

 

Im Mittelabschnitt schaltete Olten dann einen Gang zurück. Zu ungefährlich agierte Winterthur. In der 40. Minute erzielten die Gäste dann das 3:0. Damit stellten sie den EHCW vor unlösbare Probleme für die letzten zwanzig Minuten. Winterthur war dann zum Schluss bemüht, doch noch den Ehrentreffer zu erzielen, doch so sehr Winti auch drängte, am Schluss verfügte Olten auch über einen sicheren Goalie. In der 55. Minute stellte der EHCO das Score dann auf 4:0, was gleichzeitig dem Schlussstand entsprach.

 

Damit endet die zweite Saison des EHC Winterthur in der National League B. Eine Saison, die viele Highlights und einige Tiefpunkte beinhaltete. Letztendlich aber eine Saison, die alles bot, was das Eishockeyherz begeistert. Und eine Saison, die bis fast zum Schluss von der Spannung gelebt hat, ob der EHCW nicht doch noch den Einzug in die Playoffs schaffen würde. Eine Saison, die man nicht so schnell vergessen wird!