ehcwinterthur
ehcwinterthur Das wars! Die Saison nimmt mit dem 1-5 gegen den @EHCVisp ihr Ende. pic.twitter.com/PB0Z1jXpdn
1 day ago.
ehcwinterthur
ehcwinterthur #Gameday !! Ab 17.30 Uhr auswärts gegen den @EHCVisp . Die Partie wird live auf @RadioRWW übertragen! Ein letztes Mal diese Saison: HOPP WINTI!! pic.twitter.com/oUVxzFC3Eo
1 day ago.

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Gegen den HC Thurgau liefert der EHC Winterthur eine gute Leistung ab. Letzlich bleiben die Punkte aber in der Ostschweiz.

 

In der Tabelle lag der HC Thurgau vor dem Spiel 39 Punkte vor dem EHCW. Wie aber so oft in den bisherigen Derbys, war auf dem Eis der Unterschied nicht gross. Die Löwen spielten in den ersten 20 Minuten munter mit. Ein grosser Unterschied war nicht zu erkennen. Das Skore wurde erst zu Spielmitte eröffnet. Hänggi traf mit seinem ersten Swiss League-Treffer zur Führung für die Thurgauer. Wenige Minuten später war es Spiller, der die Führung ausbaute. Sollte das Spiel etwa wieder wegen eines Doppelschlags innert Kürze aus der Hand gegeben werden? Marco Lehmann hatte etwas dagegen. Nur 30 Sekunden nach dem Thurgauer Treffer traf die Klotener Leihgabe auf Zuspiel von Lamoureux.

 

Es sollte dann allerdings wieder ein Doppelschlag sein, der die Entscheidung bringen sollte. Innert genau 2 Minuten trafen Arnold und Braes trafen für Grün-Weiss-Gelb. Danach war der Widerstand gebrochen. Loosli mit dem ersten Powerplay-Treffer des Abends erhöhte auf 5-1. Den Schlusspunkt setzten die Winterthurer Löwen. Lamoureux skorte zum 5-2 Schlussstand.