Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM Logo Standorte 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Banner Newsletter SK 600x98 ab 15

In einer Partie der fast schon letzten Chance verliert der EHC Winterthur in der Verlängerung 4-5 gegen die GCK Lions. Zuvor lagen die Löwen immer wieder in Führung, mussten aber am Schluss froh sein, die Verlängerung doch noch erreicht zu haben.  

 

Zwei Tage vor der Partie in der KEK mussten die GCK Lions die Partie gegen den Leader aus La Chaux-de-Fonds wegen zu wenigen Spielern absagen. Heute Sonntag sah die Welt für die Lions schon wieder anders aus. Verstärkt durch ZSC-Spieler wie Hinterkirchner oder Backman gestaltete sich zu Beginn eine muntere Partie. In der 15. Minute erzielte Braun für die Gastgeber die Führung. Der bereits erwähnte Schwede Backman wanderte danach für 2 Minuten auf die Strafbank. Nach der Hälfte der Strafe nutzte Michael Roos die Gelegenheit und konnte zum 1-1 ausgleichen. Ein gerechtes Resultat nach dem ersten Drittel.

 

Zu Spielmitte war es erneut Backman, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Ein Solo vollendete er in der 30. Minute zur erneuten Führung. Eine gute Gelegenheit diese Scharte auszuwetzen, bot sich den Löwen aus Winterthur bereits zwei Minuten später. Ein engagiertes Powerplay führte zum neuerlichen Ausgleich für die Winterthurer. Torschütze war Anthony Staiger. Weitere zwei Minuten später kam es gar noch besser. Der EHCW ging durch Samuel Keller erstmals in Führung. Gute Voraussetzungen für den Schlussabschnitt wurden so geschaffen.

 

Der gute Eindruck sollte sich allerdings nur sechs Minuten halten. ZSC-Leihgabe Hinterkirchner erzielte den Ausgleich. Gar fatal sollte die Situation für die Eulachstädter in der 56. Minute werden. Erneut das Duo Hayes/Backman erzielte kurz vor Schluss die Führung. Den Winterthurern blieben nur noch wenige Minuten zur Korrektur. Kurz vor Beginn der letzten Minute wurde Torhüter Oehninger durch einen weiteren Feldspieler ersetzt. Und tatsächlich gelang erneut der Ausgleich. Luca Homberger konnte 24 Sekunden vor Schluss zumindest einen Punkt sichern.

 

In der Verlängerung schlugen sich die EHCW-Löwen gleich selber. Ein missglückter Stockheber durch Jared Gomes führte zu einem Powerplay für die GCK Lions. Diese liessen sich nicht lange bitten und erzielten nach 47 Sekunden den Siegtreffer zum 5-4.