Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Der Rahmen war speziell. Mit dem Winter Classic-Game haben die GCK Lions einen tollen Anlass organisiert. Die Ausbeute für die Winterthurer Löwen blieb allerdings unter den Erwartungen.

 

Die Kunsteisbahn Dolder hat schon manche Partie erlebt. Vor langer Zeit duellierten sich die (dazumal noch) Grasshoppers und der ZSC mit ihren Gegnern. Anlässlich des GC-Day wurde die Quali-Partie auf dem Dolder ausgetragen. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber. Zunächst blieb ein Ausschluss gegen Samuel Keller ungenutzt. In der 9. Minute wurde jedoch das Skore eröffnet. Riedi traf zur Führung für die GCK Lions. Soweit hielten die Winterthurer den Schaden in Grenzen. Leider konnte eine doppelte Überzahl im ersten Drittel nicht genutzt werden. Es sollte sich noch rächen.

 

Die guten Vorsätze zum zweiten Drittel wurden unmittelbar nach dem Start zunichte gemacht. Mike Küng fasste für ein Beinstellen 5 Minuten + Spieldauer. Die GCK Lions konnten diese Überzahl zwar nicht nutzen, jedoch kurz danach bei Gleichstand die Führung ausbauen. Backman traf zur Doppelführung.Bis zur nächsten Pause sollte dies so bleiben.

 

Im letzten Drittel kam es dann knüppeldick. Bestrebt den Abstand zu verkürzen, wurden die Löwen gleich bestraft. Mit zwei Treffern innert 150 Sekunden wurden alle Hoffnungen der Winterthurer ausgelöscht. Sigrist und Büsser erhöhten zum zwischenzeitlichen 4-0. Anton Ranov und Tim Wieser konnten bis kurz vor Schluss zwar noch Resultatkosmetik betreiben, jedoch kamen diese Bestrebungen zu spät. Die GCK Lions gewinnen verdient ein Spiel in speziellem Ambiente.